HCG Diät für rasanten Gewichtsverlust

Die HCG Diät – Informationen + Tipps & Tricks

HCG Diät – der perfekte Körper ist das Ziel zahlreicher Abnehmwilligen überall auf der Welt, weshalb der Diät Markt nahezu ständig mit neuen Produkten oder Diätplänen aufwartet, die den ultimativen Erfolg auf der Waage versprechen. Ob dabei nur wenige Kilos für den perfekten Beach Body verschwinden müssen oder lebensbedrohliches Übergewicht bekämpft werden muss – die Hoffnungen sind immer gleich. Man wünscht sich eine Diät ohne Hungergefühl, die innerhalb kürzester Zeit zu zufriedenstellenden Ergebnissen führt.

Eine solche Alternative wird beispielsweise durch die sogenannte HCG Diät in Aussicht gestellt, wobei es sich um eine sogenannte Stoffwechselkur oder Stoffwechseldiät handelt. Hier spielt die Ernährungsumstellung eine entscheidende Rolle, gleichzeitig werden aber auch zusätzliche spezielle Präparate eingesetzt, um die Fettverbrennung zu unterstützen.

Damit Du Dir ein besseres Bild von diesem Diätkonzept machen kannst, wollen wir Dir die HCG Diät an dieser Stelle etwas genaue vorstellen und Vorzüge sowie Funktionsweise aber auch kritische Stimmen näher beleuchten.

HCG Diät – Funktionsweise und Grundprinzip im Überblick

hcg diät - Schlanker BauchDie HCG Diät konnte insbesondere durch Stars wie beispielsweise Heidi Klum an Popularität gewinnen, die das Konzept erfolgreich genutzt habe, um in kürzester Zeit radikal an Gewicht zu verlieren. Wer erinnert sich nicht mehr daran, wie das deutsche Top Model bereits wenige Wochen nach der Geburt ihres Kindes mit einem absoluten Traumkörper über den Laufsteg und roten Teppich flanierte. Viele fragen sich hier natürlich, wie ein solcher Abnehmerfolg in so kurze Zeit überhaupt möglich ist? Kann das gesund sein? Und ist eine solche Diät überhaupt für den „normalen“ Menschen ohne privaten Chefkoch und Trainer umzusetzen?

Fragen, die sich erübrigen, wenn man sich vor Augen hält, dass die besagte HCG Diät bereits vor vielen Jahrzehnten Erfolge feierte. Lange bevor die Promis überall auf der Welt dem Size Zero Ideal frönten, entwickelte der englische Arzt Dr. Simeon in den sechziger Jahren die bis heute beliebte HCG Diät, auf Grundlage eigener Forschungen und Beobachtungen.

Die eigentliche Idee zu diesem Diätkonzept wurde durch seine Beobachtungen in Bezug auf schwangere, schwer arbeitende und zum Teil unterernährte Frauen im afrikanischen Raum gebildet. Bis zur Niederkunft leisteten diese Frauen mitunter Schwerstarbeit auf den Felder, ohne sich dabei ausreichend zu ernähren. Dennoch brachten die meisten gesunde und wohlgenährte Kinder zur Welt. Die von Simeon anschließend durchgeführte Forschungen brachten dann ans Licht, dass diese Tatsache auf das Schwangerschaftshormon HCG (Humanes Choriongonadotropin) zurückzuführen ist.

Dieses Hormon sorgt dafür, dass während der Schwangerschaft in erster Linie auf die vorhandenen Fettreserven imhcg diät Hormon Bereich von Bauch, Hüfte und Oberschenkeln zurückgegriffen wird, um das Kind trotz eventueller Unterernährung der Mutter versorgen zu können.

Diese Hormon Funktionsweise machte sich Simeon zu Nutze und integrierte das Prinzip in der von ihm entwickelten Diät. Dafür wurden den Abnehmwilligen regelmäßig Spritzen mit dem HCG Schwangerschaftshormon verabreicht, um dem Organismus sozusagen vorzutäuschen, dass sich dieser in der Schwangerschaft befindet. Folglich greift der Körper während der Abnehmphase ausschließlich auf jene Fettreserven zurück, die sich im Hüft-, Bauch- und Oberschenkelbereich angesammelt haben, was für eine gezielte Fettreduzierung bestimmter Körperregionen spricht. Ein großer Vorteil, da man beim Abnehmen grundsätzlich eigentlich nicht beeinflussen kann, welche Fettreserven als erstes vernichtet werden sollen.

Kombiniert wird das ganze dann noch mit einer radikalen Ernährungsumstellung, die lediglich 500 Kalorien pro Tag vorsieht, um das Wunschgewicht möglichst schnell mit dieser Stoffwechselkur zu erzielen. Eine anschließende Stabilisierungsphase dient dann dazu, das neue Gewicht dauerhaft zu halten.

Heute hat sich am Konzept der HCG Diät allerdings einiges im Vergleich zur Methode aus den sechziger Jahren verändert. Viele setzen die Diätphase nämlich heute hormonfrei mit der Hilfe sogenannter Globuli Tropfen um. Diese verfügen nicht über das HCG Schwangerschaftshormon selbst, sondern lediglich über die darin enthaltenen Botenstoffe. Der Effekt ist somit identisch, auf das Spritzen des Hormons kann man allerdings verzichten.

Die Ernährung in der Diätphase

Somit weißt Du jetzt, dass die HCG Diät eine Kombination aus Ernährungsumstellung unter Berücksichtigung einer gedrosselten Kalorienzufuhr vorsieht und zusätzliche homöopathische Vitalstoffe oder besser gesagt hormonale Botenstoffe nutzt, um Dich Deinem Wunschgewicht näher zu bringen.

Hinzu kommt, dass sich das Diätkonzept aus einer Diätphase, Ladetagen und einer Stabilisierungsphase zusammensetzt, was allerdings bei den meisten Diäten der Fall ist. Die Diätphase sieht somit vor, das gewünschte Gewicht zu erreichen, während es während der Stabilisierungsphase gilt, das Gewicht dauerhaft zu halten. Denn den gefürchteten JoJo Effekt kennt wohl fast jeder.

Wer mit der HCG Stoffwechselkur startet, darf allerdings zunächst aufatmen. Denn die Diätphase beginnt mit zwei sogenannten Ladetagen oder Schlemmertagen, an denen Du soviel essen darfst wie du willst. Alles ist erlaubt – egal, ob Du Zucker, fettige Speisen oder weitere Kaloriensünden zu Dir nehmen willst.

Durch diese „Völlerei“ an den Ladetagen soll eine Übersättigung des Körpers erzielt werden. Dadurch steigert sich automatisch das Verlangen nach gesunden Lebensmitteln. Umso leichter fällt es dann, die eigentliche Diätphase am dritten Tag offiziell einzuleiten.

Übrigens – Du musst Dir keine Gedanken darüber machen an den Ladetagen womöglich zu zuzunehmen.

Denn nach diesen Ladetagen erfolgt ein radikaler Einschnitt, der die tägliche Kalorienzufuhr auf 500 bis maximal 800 beschränkt. Hinsichtlich der Ernährung stehen gesunde Lebensmittel wie Gemüse, Proteine wie mageres Fleisch oder Salate im Fokus. Fett, Zucker oder Alkohol müssen hingegen gänzlich vom Ernährungsplan gestrichen werden. Zudem gilt es auch noch, Kohlenhydrate vom Speiseplan zu streichen und somit auch auf süße Früchte oder Brot sowie Reis, Nudeln oder Kartoffeln zu verzichten.

wasserglasWeiterhin spielt die Flüssigkeitszufuhr – aufgrund der radikalen Ernährungsumstellung – eine entscheidende Rolle. Bis zu 2 Liter Wasser oder auch ungesüßte Teesorten solltest Du täglich Trinken. Süße Softdrinks oder Säfte sind dabei natürlich Tabu, da diese viel Zucker enthalten.

Kombiniert wird das Ganze entweder mit einer täglichen HCG Spritze oder auch in Form der besagten Globuli sowie durch vergleichbare homöopathische Vitalstoffe oder Tropfen, die die Gewichtsreduktion hormonfrei begünstigen. Hier gibt es zahlreiche Alternativen wie beispielsweise die häufig genutzten C30 Globulis.

Diese Abnehmphase wird so für rund 3 Wochen durchgeführt, bis das Wunschgewicht erreicht wurde. Dann beginnt die eigentliche Herausforderung – das Wunschgewicht dauerhaft zu halten.

Die Stabilisierungsphase – Gewicht dauerhaft halten

Denn mit der Stabilisierungsphase soll man nach Ende der eigentlichen Diät wieder zurück zu einer „normalen“ Ernährung finden, ohne dabei den Diäterfolg innerhalb kürzester Zeit wieder zunichte zu machen.

Das gelingt durch eine kontinuierliche Integration von zuvor noch verbotenen Lebensmitteln, die nach und nach zurück auf den Speiseplan finden. Hormon Spritzen oder homöopathische Globuli wie die C30 Variante sind nun nicht mehr erforderlich. Es gilt, das Gewicht allerdings ständig im Blick zu behalten, um nicht erneut in alte Ernährungsfehler zu verfallen.

Auch weiterhin müssen gesunde Lebensmittel wie Gemüse ganz oben auf Deinem Speiseplan stehen, denn nur so bleibst Du wirklich dauerhaft schlank. Versuche in der Stabilisierungsphase weitestgehend Zucker zu reduzieren und orientieren Dich an klassischen Low-Carb Gerichten mit viel Gemüse. Auch tägliche Bewegung hilft Dir dabei, weiterhin in Form zu bleiben.

So bleibst Du auch nach der Diät dauerhaft schlank und musst Dich nicht vor dem gefährlichen Jojo Effekt fürchten.

Humanes Choriongonadotropin –
Schwangerschaftshormon zur gezielten Fettreduktion

Neben der Ernährung spielt eben auch das besagte HCG Schwangerschaftshormon eine wichtige Rolle, das nach Grundidee der Diät in Form von täglichen Spritzen verabreicht werden soll. Täglich ist eine Spritze fällig, um das Abnehmen in der Diätphase zu unterstützen.

Allerdings sind die Spritzen mittlerweile für die meisten HCG Diätenden nicht mehr die erste Wahl. Das ist auch darauf zurückzuführen, da das Hormon hierzulande für die Gewichtsreduktion über keine offizielle Zulassung verfügt. Viele Experten warnen daher vor dubiosen Händlern im Internet, weshalb die HCG Diät und homöopathische Globuli immer mehr Zuspruch erhalten. Die Vitalstoffe oder auch der Einsatz zusätzlicher Stoffwechsel Präparate versprechen schließlich identische Erfolge beim Abnehmen und sind hormonfrei.

HCG Diät mit Globuli Tropfen – Vitalstoffe als gängige hormonfreie Alternative

Die Einnahme homöopathischer HCG Globuli hat sich bewährt. Auch viele Promis in Hollywood schwören auf dieseApfel mit Maßband „neue“ Form der konventionellen HCG Stoffwechselkur, zumal sich diese hormonfrei umsetzen lässt. Denn die Globuli wie die C30 Präparate verfügen nicht über das HCG Hormon selbst, sondern lediglich über den Botenstoff. Die Wirkung ist allerdings identisch. Hinzu kommt, dass die Globuli C30 Tropfen und vergleichbare homöopathische Mittel aktiv dabei helfen, Heißhungerattacken zu unterdrücken.

Durch zusätzliche homöopathische Vitalstoffe, C30 Tropfen und Nahrungsergänzungsmittel soll im Rahmen der Diätphase und trotz der Kalorienreduktion eine ausgewogene Nährstoffversorgung gewährt werden. Durch die Vitalstoffe wird zudem zusätzlich der Entgiftungsprozess im Rahmen der Diät begünstigt, was die Erfolgaussichten auf der Waage ebenfalls steigert.

MSM zur Unterstützung der Hautstraffung

Vitalstoffe, homöopathischen Globuli und weitere Präparate spielen eine wichtige Rolle bei der HCG Stoffwechselkur, gleichzeitig wird aber auch immer öfter zur Einnahme von MSM geraten. Hierbei handelt es sich um eine natürliche organische Schwefelverbindung, die den Körper während der Gewichtsreduktion unterstützt.

Das gilt besonders dann, wenn man in kurzer Zeit viel Gewicht verliert und das Bindegewebe darunter leidet. MSM unterstützt bei zusätzlicher Einnahme während der Diätphase nämlich die Hautstraffung, wartet aber noch mit weiteren Vorzügen auf. So wirkt das Präparat zum Beispiel entzündungshemmend und beugt somit Beschwerden im Magen-Darm-Trakt vor, die während der Diätphase schnell entstehen können. Aber auch bei Allergien schafft MSM Abhilfe und kann sogar die Leistung bei sportlicher Aktivität fördern.

Somit stellt MSM neben den C30 Globuli Vitalstoffen und Tropfen eine gute Ergänzung zur HCG Stoffwechseldiät dar und lässt sich optimal mit gesunden Lebensmitteln kombinieren.

Erfolgreich mit der Stoffwechselkur?

Bei einer Diät fragt man sich in erster Linie immer, welche Erfolgsaussichten das Konzept birgt. Wie viel kannst Du also in welchem Zeitrahmen mit der Diät abnehmen?

Aufgrund der gedrosselten Kalorienzufuhr stellen sich der Erfolge erfreulicherweise recht schnell ein. In den veranschlagten 3 Wochen der Diätphase ist es somit möglich, bis zu 10 Kilo zu verlieren. Das Ergebnis hängt allerdings von individuellen körperlichen Faktoren und dem Ausgangsgewicht ab.

Wer mit dem Ergebnis nach der ersten Diätphase nicht zufrieden ist, kann übrigens weitere 3 Wochen nach dem HCG Diätplan die Stoffwechselkur betreiben. Experten raten allerdings dazu, nicht mehr als zwei Diätphasen hintereinander zu machen. Wer weiter abnehmen will, muss dem Körper anschließend zunächst eine Pause von mindestens 6 Wochen gönnen, bevor weiter am Wunschgewicht gearbeitet werden kann. In dieser Zeit kann man sich dann in der Stabilisierungsphase an die gesunde und bewusste Ernährung durch Salate, Gemüse und Proteinquellen sowie weitere ausgewogene Lebensmittel gewöhnen und das Gewicht zunächst halten.

Sport ist kein Muss

Diese Nachricht dürfte besonders Sportmuffel freuen, die Abnehmen möchten, ohne täglich das Fitnessstudio Frau beim Yogaaufzusuchen. Denn das Konzept der HCG Stoffwechselkur sieht nicht vor, dass Sport zwangsläufig im Diätplan integriert werden muss. Bewegung schadet aber natürlich nie, weshalb Du durch leichte sportliche Betätigung wie Laufen oder Fahrradfahren den Fortschritt während der Diätphase begünstigen kannst. Schließlich kurbelst Du durch Bewegung auch den Stoffwechsel an.

Wird ein Fitnessprogramm angestrebt, so musst Du aber darauf achten, dass dieses auf den Ernährungsplan abgestimmt wurde. Dein Körper kommt sonst rasch an seine Grenzen, da dieser aufgrund der reduzierten Energiezufuhr nicht mehr sonderlich belastbar ist.

Nach Ende der Diät bietet sich regelmäßige Bewegung in der Stabilisierungsphase aber natürlich ideal an, um eine gesunde Ernährung und ausgewogene Lebensmittel mit sportlicher Betätigung zu kombinieren.

Diät Tipps – Stoffwechsel ankurbeln

Der Stoffwechsel und dessen Funktion spielt bei diesem sehr speziellen Diätkonzept eine prägnante Rolle. Zumal dieser zeitgleich auch darüber entscheidet, wie optimal die Gewichtsreduktion verläuft. Schläft der Stoffwechsel zwischendurch einmal ein, so kann sich das schnell auf den Diäterfolg negativ auswirken. Zum Beispiel durch ein Gewichtsplateau, wodurch Dein Gewicht trotz radikaler Diät über mehrere Wochen stagniert.

Besonders bei einer Low-Carb Ernährung – wie im Fall der HCG Diät – ist das nicht weiter unüblich, da hier vornehmlich Gemüse und Proteine auf dem Speiseplan stehen und Du auf Zucker vollständig verzichten musst. Glücklicherweise gibt es aber Mittel und Wege, wie Du Deinen Stoffwechsel während der Diät oder auch in der Stabilisierungsphase wieder auf Touren bringen kannst.

Das gelingt Dir, indem Du:

•Viel Wasser trinkst, wodurch gleichzeitig auch noch ein Sättigungsgefühl erzielt wird

•Dich bei der Ernährung auf Gemüse und sogenannte Fettkiller Lebensmittel konzentrierst ( zum Beispiel Spinat, Spargel, Chili, Eier, Grüner Tee)

•Ausreichend schläfst und Stress vermeidest

•Mahlzeiten regelmäßig zu Dir nimmst

•Dich ausreichend bewegst

Übrigens, solltest Du im Rahmen der Diätphase doch einmal schwach werden und zuckerhaltige, fettige Lebensmittel zu Dir genommen haben, so ist das kein Grund, den Mut zu verlieren. Wer einmal über die Stränge schlägt, macht deshalb nicht den bisherigen Erfolg der Diät zunichte. Es gilt, sich wieder zu fangen und sich auf die vorgesehene Ernährung zu konzentrieren. Halte Dir dabei stets die Vorteile nach dem Abnehmen vor Augen.

Solltest Du zwei Stoffwechselkur Diätphasen hintereinander planen, können Dir auch die bereits erwähnten Load-Days helfen. An diesen einzelnen Ladetagen in der Woche, kannst Du Dir alles gönnen, was in der Diät eigentlich nicht vorgesehen ist. So wird zudem zusätzlich der Stoffwechsel angekurbelt und der psychische Druck der Diät fällt von Dir ab.

Mit Ladetagen feiern daher auch viele Bodybuilder oder ähnliche Diät-Konzepte große Erfolge. Das gilt besonders dann, wenn man eine Diät langfristig über mehrere Wochen durchführen will.

Die Vorzüge und möglichen Nachteile der HCG Diät auf einen Blick

Die HCG Diät erfährt von Seiten Ernährungsexperten oder Abnehmwilligen sowohl positive Einschätzungen als auch kritische Stimmen. Unter anderem wird oft die begrenzte Kalorienmenge von nur 500 bis 800 pro Tag kritisiert, da viele Ernährungswissenschaftler auch beim Abnehmen dazu raten, weiterhin mindestens 1200 Kalorien oder mehr täglich zu konsumieren.

Ebenso stehen die Globuli Tropfen und Vitalstoffe häufig in der Kritik, die als hormonfreie Alternative zu den konventionellen Hormon Spritzen gelten. Auch wenn es sich hierbei um homöopathische Mittel handelt – Kritik wird dennoch laut, da nun mal zusätzliche Mittel erforderlich sind, um die Gewichtsreduktion herbeizuführen. Da werden schnell vergleiche mit Diätpillen laut – das aber zu unrecht.

Zudem ist die Wirkung der Globuli Tropfen bis dato noch nicht wissenschaftlich erwiesen worden, was weiterhin Zweifel aufkommen lässt, ob die Diät tatsächlich so effektiv ist, wie behauptet wird.

Grundsätzlich gilt in jedem Fall, die homöopathischen hormonfreien Tropfen über einen seriösen Händler zu beziehen, der mit der Bereitstellung der Präparate vertraut ist. Das gilt ebenso für Ergänzungsmittel wie das MSM oder weitere Produkte, die die Nährstoffversorgung während der Diät wahren sollen.

Neben der Kritik gibt es aber natürlich auch Vorteile, die sich durch die Stoffwechsel Diät ergeben. Zunächst werden schnelle Erfolge auf der Waage erzielt, was zusätzliche Motivation schafft. Außerdem wird im Rahmen der Diät nicht etwa die Muskulatur abgebaut, sondern lediglich die Fettreserven. Dank der Wirkungsweise der homöopathischen Globuli geht es dabei in erster Linie jenen Fettpolstern an den typischen Problemzonen an den Kragen und hinzu kommt, dass man entschlackt und entgiftet. Positive Nebeneffekte machen sich hier durch ein besseres Hautbild bemerkbar, was auch auf die Ernährungsumstellung zurückzuführen ist.

Mit der HCG Diät abnehmen –
Die ultimative Antwort auf Gewichtsprobleme?

Auch wenn viele Promis und Experten auf die HCG Stoffwechselkur schören – natürlich handelt es sich auch hierbei um eine Diät, die nur dann funktioniert und zum Abnehmen führt, wenn Du die nötige Disziplin beweist und bereit bist, Dich auf gesunde Lebensmittel zu konzentrieren sowie Zucker und weitere Kalorienbomben vom Ernährungsplan zu streichen.

Besonders die lediglich vorgeschriebenen 500 bis 800 Kalorien pro Tag sind eine kleine Herausforderung, lohnen sich aber, um schlank nach Schwangerschaft oder Gewichtszunahme erneut durchzustarten. Auch bei Übergewicht rentiert sich die Stoffwechselkur, die durch homöopathische Globuli Tropfen schnelle und sogar langfristige Ergebnisse verspricht und dennoch hormonfrei bleibt.

Die HCG Diät mit den Ladetagen und der anschließende Stabilisierungsphase kann somit als eine Art Neustart betrachtet werden, wobei Körperfunktionen und die Lebenseinstellung „neu programmiert“ werden und ein gesunder Lebensabschnitt eingeläutet wird. Ungeduldige, die schnelle Ergebnisse auf der Waage sehen wollen und schlank werden möchten, profitieren von dieser Hormon Diät.

Dennoch – auch hier ist ein langfristiges Umdenken nötig, um den Erfolg dauerhaft zu erhalten und nicht unter dem gefürchteten JoJo Effekt zu leiden. Insbesondere die Stabilisierungsphase steht somit nach der eigentlichen Diät im Mittelpunkt, die darüber entscheidet, ob die Stoffwechselkur dauerhaft von Erfolg gesegnet ist oder nicht.

Wer der Diät auf Grundlage des HCG Hormon eine Chance gegen will, sollte sich im Vorfeld außerdem hinreichend informieren, da die Vitalstoffe und Tropfen sowie weitere Präparate zur Nahrungsmittelergänzung richtig dosiert eingenommen werden müssen.

Die Mühe lohnt sich allerdings für jeden, der von einem perfekten Körper träumt und dauerhaft abnehmen und schlank sein will.